Korrektur- und Vorbeugemaßnahmen (CAPA)

Qualitätsereignisse treten immer und immer wieder auf — unabhängig davon, wie viel Zeit und Energie in deren Vermeidung investiert wird. Als entscheidender Bestandteil eines Qualitätsmanagementsystems identifiziert und behebt CAPA die Hauptursachen risikoreicher Qualitätsprobleme und trägt dazu bei, die daraus resultierenden betrieblichen Auswirkungen zu lindern, sowohl unmittelbar als auch langfristig.

Die Verbesserung der Qualität und die Einhaltung von Vorschriften hängen von einem soliden CAPA-Management ab. Der Zweck von CAPA-Prozessen bezieht sich auf zweierlei Bereiche: Zum einen geht es darum, festzustellen, aus welchem Grund Qualitätsereignisse wie Nichtkonformitäten und Abweichungen aufgetreten sind. Zum anderen soll verhindert werden, dass diese erneut stattfinden. CAPA-Prozesse umfassen naturgemäß viele verschiedene Qualitätssysteme sowie die Daten, die sie erzeugen. Eine digitale und integrierte CAPA-Lösung ermöglicht Unternehmen, wichtige Qualitätskanäle und nachgelagerte Prozesse im gesamten Produktlebenszyklus zu verbinden. Das Ergebnis ist ein rationalisiertes und gründliches CAPA-Management, das zur Erhöhung der Produktqualität und -sicherheit beiträgt und bei der Einhaltung der Vorschriften unterstützt.

MasterControl CAPA™
Download